Satzung des Förderkreises Ausbildung zum Restaurator und Talentförderung für Junghandwerker

Satzung

Förderkreises „Ausbildung zum Restaurator und Talentförderung für Junghandwerker“ bei der Kreishandwerkerschaft Groß-Gerau, Am Marktplatz 19.

 

§ 1 Ziel und Zweck des Förderkreises

Gesellen und Meister bei der Ausbildung zum Restaurator im Fortbildungszentrum für Handwerk und Denkmalpflege, Propstei  Johannesberg, Fulda e.V., sowie talentierte Junghandwerker bei  der Fort- und Weiterbildung finanziell zu unterstützen bzw. zu fördern.

 

§ 2 Sitz des Förderkreises

Der Förderkreis ist der Kreishandwerkerschaft Groß-Gerau, Am Marktplatz 19, ange-schlossen und wird auch von diesem betreut.              

 

§ 3 Mitgliedschaft

Mitglied kann werden: Gesellen und Meister, Handwerksbetriebe, Firmen, Städte und Gemeinden insbesondere dann, wenn sie im Kreis Groß-Gerau ihren Sitz haben; Bank-institute mit eingeschlossen.

 

§ 4 Beitrag und Kassenführung

Der Jahresbeitrag beträgt im Jahr 50,00 € (Euro: fünfzig) und ist nach oben unbegrenzt. Die Beiträge werden auf ein Sonderkonto bei der Kreishandwerkerschaft eingezahlt und auch dort verwaltet.

 

Über die eingezahlten Beiträge entscheidet die Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Vorstandes. Die Kasse wird einmal im Jahr geprüft. Einmalspenden können jederzeit entgegengenommen werden.

 

Über die eingezahlten Beiträge und Spenden wird eine Spendenquittung von der Kreishandwerkerschaft Groß-Gerau ausgestellt.

 

§ 5 Organe des Förderkreises

Mitgliederversammlung und Vorstand.

 

§ 6 Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung tritt mindestens einmal im Jahr zusammen und ist beschlussfähig.

 

§ 7 Vorstand

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung gewählt und besteht aus dem Vor-sitzenden und mindestens 2 (zwei) weiteren Mitgliedern. Der Vorstand konstituiert sich selbst.

 

§ 8 Vergabe von Förderleistungen

Die Vergabe von Förderleistungen erfolgt durch den Bewilligungsausschuss, dem der Vorstand und 2 (zwei) weitere Mitglieder, die durch die Mitgliederversammlung gewählt werden, angehören.

 

Vorsitzender des Bewilligungsausschusses ist der Vorsitzende des Vorstandes.    

Die Bewilligungsbeschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst.

 

§ 9 Auflösung des Förderkreises

Die Auflösung Förderkreises erfolgt durch Mehrheitsbeschluss der Mitgliederversammlung. Hierüber ist eine Niederschrift anzufertigen.

 

§ 10 Mittelübergang bei Auflösung

Die vorhandenen finanziellen Mittel werden bei der Auflösung der Kreishandwerkerschaft Groß-Gerau für die Fort- und Weiterbildung der Gesellen und Meister zur Verfügung gestellt.

 

Gefasst:

Groß-Gerau, Propstei-Johannesberg-Fulda, den 19. April 1990.

 

Geändert:

Groß-Gerau, Mitgliederversammlung am 25. April 2013.

 

Satzung zum Download

 

Mitteilungen

Ein vertrautes Gesicht für die „Wirtschaftsmacht von nebenan“

Unser Gewinner der Aktion "Nebenan ist hier"

weiter

Rückblick - Freisprechungsfeier am 28. Juni 2018

44 Auszubildende haben ihren Gesellenbrief erhalten

weiter