Förderungen im Bereich „Ausbildung zum Restaurator“

Seit  Bestehen des Förderkreises wurden 14 Förderungen vorgenommen, die sich auf verschiedene Berufsbilder wie folgt verteilen:

 

  • Maler- und Lackierermeister        10
  • Maurermeister                         1
  • Spenglermeister                       1
  • Zimmerermeister                      2

2015 - Restaurator im Handwerk - Timo König

In 2015 haben wir Herrn Timo König aus Rüsselsheim bei seiner Fortbildung zum Restaurator im Handwerk unterstützt. Neben seinem handwerklichen Können ist seine im Zuge der Fortbildung erstellte Dokumentation über das aus dem  Ende des 16. Jahrhunderts stammenden Gebäude Schäfergasse 14 in Rüsselsheim bemerkenswert.

 

 

Bildunterschrift: Herbert Haschke – Timo König – Dirk Schäfer

2017 - Restauratorin im Handwerk - Marie-Christin Krüger

Aktuell hat der Förderkreis eine Förderzusage an Frau Marie-Christin Krüger für die Weiterbildung zum Restaurator im Handwerk gegeben.

 

Frau Krüger interessierte sich schon während der Schulzeit für Gestaltung. Nach dem Abitur konnte sie in einem Jahrespraktikum im Malsaal der Meiniger Theaters erste praktische Erfahrungen sammeln und verschiedene Techniken in der Praxis umsetzen.

 

Während ihrer Ausbildung zur Maler- und Lackiererin – Fachrichtung Gestaltung und Instandsetzung – beim Westdeutschen Rundfunk in Köln hat sie sich umfangreiche theoretische und praktische Kenntnisse in den verschiedenen Bereichen des Berufsbildes erfolgreich angeeignet. Als Innungsbeste bekam sie die Möglichkeit an verschiedenen Wettbewerben des Maler- und Lackiererhandwerks teilzunehmen.

 

Nach der Ausbildung arbeitete sie drei jahre für eine Restaurierungsfirma und konnte hier in verschiedenen Projekten umfangreiche Kenntnisse in der Kirchenmalerei und Denkmalpflege erwerben.

 

In einem Weiterbildungsstipendium der HWK Erfurt absolvierte sie ihren Meister und den Farb- und Lacktechniker im Bereich Gestaltung und Denkmalpflege.

 

Derzeit ist Frau Krüger bei einem regionalen Malerbetrieb beschäftigt und befasst sich überwiegend mit der Instandhaltung und Pflege von Altbauten sowie Arbeiten im Bereich der Dankmalpflege.

 

Aus diesem Grunde ist es auch konsequent, die Weiterbildung zur Restaurator im Handwerk anzustreben. Im Januar hat Frau Krüger die Weiterbildung im Rahmen eines bundesweiten Stipendienprogramm „Restaurator im Handwerk“ in der Propstei Johannesberg in Fulda begonnen.

 

Anlässlich des Hessentages in Rüsselsheim konnte der Förderverein an Frau Marie-Christin Krüger eine Förderzusage zur Weiterbildung zum Restaurator im Handwerk übergeben. 

 

v. r. n. l. Dirk Schäfer, Marie-Christin Krüger, Hans-Peter Born, Herbert Haschke

 

Im Juni 2017 hat Frau Marie-Christin Krüger die Weiterbildung mit sehr gutem Ergebnis  abgeschlossen. Wir freuen uns und gratulieren ganz herzlich.

 

Frau Krüger schreibt in einem Rückblick auf die Weiterbildung: „Insgesamt waren die Seminare sehr spannend und vor allem lehrreich. Man erhält einen kleinen Überblick in die Themen.  Allerdings ist regelmäßiges Üben unerlässlich.“  Von den Seminaren „Holzmalerei/ Maserierung und Marmormalerei“ , „Stuckmarmor“, Leimfarben“, „Schriften“, „Tadelakt“ und „Vergoldung“ war für sie das Seminar „Tadelakt“ das Highlight. Dieses Thema und das Thema „Schriften“ möchte sie auf jeden Fall vertiefen und in der Praxis stärker nutzen.

 

Wir wünschen ihr hierbei viel Freunde und Erfolg.

Propstei Johannesberg in Fulda

Seit über drei Jahrzehnten steht die Propstei Johannesberg als Partner für Fortbildung allen im Denkmalschutz und in der Altbauerneuerung tätigen Handwerkern zur Seite. Die Sanierung historischer Substanz bringt immer Überraschungen. Sie erfordert Umsicht, eine Menge Erfahrung und permanente Weiterentwicklung. Hier setzt die Propstei mit Weiterbildungsprogrammen an. In Praxisseminaren werden historische Handwerks- und Sanierungstechniken vermittelt.

 

Am Beispiel der Weiterbildung zum Restaurator im Zimmerer-Handwerk geht es um die Themen: Fachwerk, Dachwerk, Holzkonstruktionen und Holzverbindungen, Trageverhalten historischer Holzkonstruktionen, historische Holzbearbeitung, Ornamentales Schnitzen, Werkstoffkunde, Holzschutz, Bauphysik, Bauchemie, Lehm, Putze und vieles mehr.